Die Taufe

Was bedeutet eigentlich Taufe?

 

Die Taufe ist ein sichtbares Zeichen der Liebe Gottes zu uns Menschen. Die Geburt eines Kindes ist ein Geschenk Gottes. Viele Eltern antworten darauf, indem sie ihr Kind taufen lassen. In der Taufe spricht Gott dem Menschen seine Liebe, sein großes „Ja!“ zu. Gleichzeitig begründet die Taufe die Zugehörigkeit zur Kirche und die Aufnahme in unsere Gemeinde. Eltern und Paten haben bei der Taufe eines Kindes die Aufgabe, stellvertretend für ihr Kind den Glauben zu bezeugen. Später erzählen sie ihrem Kind von ihren Erfahrungen mit dem Glauben und ermutigen es, die Gemeinde kennen zu lernen.

 

 

In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?

 

Die Taufe ist in jedem Alter möglich. Viele Kinder werden bereits im ersten Lebensjahr getauft. So kommt besonders zum Ausdruck: der Mensch kann sich das Geschenk der Liebe Gottes nicht verdienen, sondern nur bedingungslos schenken lassen. Es besteht aber kein Anlass mehr (wie früher oft geglaubt), dass so schnell wie möglich getauft werden müsse, weil einem Kind etwa von Gott her etwas fehle. Die Taufe soll vielmehr uns Menschen helfen, die Zusage Gottes zu begreifen. Einige Eltern warten bewusst mit der Taufe, bis ihr Kind sich selbst für die Taufe entscheiden und dann die Taufe bewusst miterleben kann. Dies kann während der Grundschulzeit geschehen, oder auch in die Konfi-Zeit, die in unsere Jugendarbeit eingebunden ist und dann auch als Taufvorbereitung verstanden werden kann. Die Taufe geschieht dann im Vorstellungsgottesdienst der Konfis vor dem Konfirmationsgottesdienst. Möchte ein Erwachsener getauft werden, geht der Taufe ein persönliches Gespräch voraus.

 

 

Zu welchem Termin kann ich mein Kind taufen lassen?

 

Die Taufen finden am dritten Sonntag im Monat im Rahmen eines Taufgottesdienstes um 10:00 Uhr in der St. Vinzentius-Kirche statt. Hier können jeweils bis zu drei Tauffamilien ihre Taufe feiern. Die Anfragen nach Taufen werden durch das Gemeindebüro koordiniert und gesammelt.

 

 

Was gehört zu einer Taufanmeldung?

 

Für die Anmeldung einer Taufe benötigen sie einen Tauftermin, der am besten mit dem Gemeindebüro während der Öffnungszeiten persönlich oder telefonisch abgesprochen wird und ein Anmeldeformular, in das die Daten des Täuflings, seiner Eltern und Paten eingetragen werden. Das Anmeldeformular finden Sie hier (LINK). Paten die nicht Mitglied unserer Kirchengemeinde sind brauchen eine Patenbescheinigung. Diese bekommen die Paten in ihrer Wohnsitz-Kirchengemeinde.

 

 

Wer kann Taufpate werden?

 

Taufpaten übernehmen mit den Eltern Verantwortung für die Kinder. Die Paten versprechen, für die Kinder Ansprechpartner und Begleiter im Glauben sein zu wollen. Da der christliche Glaube die Basis und Bedeutung der Taufe ausmacht, müssen die Paten zum Zeitpunkt der Taufe Mitglieder einer der christlichen Kirchen sein. Sie setzen damit ein Zeichen: „Auch uns als Paten ist wichtig, dass wir zur selben weltweiten Gemeinschaft gehören, in die auch unser Patenkind aufgenommen wird.“ Insofern kann jemand, der aus seiner Kirche ausgetreten ist, nicht Taufpate werden.

 

 

Was brauche ich noch zu einer Taufe?

 

Zu jeder Taufe gehört ein Taufspruch: ein mutmachender Bibelvers, den die Eltern ggf. mit ihren Kindern aussuchen. Eine Auswahl an Taufsprüchen finden Sie hier.

 

In vielen Fällen möchte die Familie eine Taufkerze selbst aussuchen oder gestalten. Ist dies nicht der Fall, bekommt der Täufling von unserer Gemeinde eine Taufkerze geschenkt. Sie wird bei der Tauffeier an der Osterkerze entzündet.