Die Taufe - Ein Sakrament

Die Bedeutung der Taufe

Die weltweite Kirche tauft Menschen und beruf sich dabei auf den Auftrag, den Jesus ihr gegeben hat und sein Versprechen:

"Mir ist gegeben alle Gewalt im  Himmel du auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende" (Mt. 28, 18-20)

In der Taufe wird der Täufling dreimal mit Wasser begossen, sein Name wird genannt und dazu werden die Worte gesprochen: "Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen." Das wichtigste Element der Tauffeier ist das Wasser. Seine Bedeutung in der Taufe lässt sich so erklären:

  • Ohne Wasser kein Leben - Ohne Gott kein Leben
  • Wasser reinigt und erfrischt  - So schenkt Gott uns immer wieder einen neuen Anfang
  • Wasser trägt - Gottes Liebe trägt uns
  • Wasser kann auch vernichten - So will Gott das Böse vernichten, dass uns Menschen bedroht

Gott verspricht uns in der Taufe seine bedingungslose Liebe. Er nimmt den Menschen ohne Vorleistung an. Diese Zusage Gottes soll der Täufling durch seinen Glauben für sein eigenes Leben fruchtbar machen. Durch die Taufe wird ein Mensch ach in der Gemeinschaft der Evangelischen Kirche aufgenommen. Die Taufe verliert nicht ihre Gültigkeit, auch wenn ein Mensch in eine andere Kirche übertritt.

 

Die Vorbereitung

Bei der Taufe eines Kindes ist die Entscheidung der Eltern ausschlaggebend. Die Eltern übernehmen dann zusammen mit den Paten/Patinnen und der Gemeinde die Verantwortung, für die christliche Erziehung des Kindes zu sorgen. Im Taufgespräch ist auch die Frage der Paten/Patinnen zu klären. Die Paten/Patinnen müssen Mitglied in einer christlichen Kirche sein. Einer der Paten/Patinnen muss evangelisch sein. Evangelische Christinnen und Christen können ab dem Zeitpunkt ihrer Konfirmation ein Patenamt übernehmen. Für die Taufe Jugendlicher oder Erwachsener ist der eigene Entschluss maßgeblich. Zu jeder Taufe gehört die Auswahl eines biblischen Taufspruches. Eltern und Paten/Patinnen bzw. der Täufling selbst suchen sich einen biblischen Vers als Taufspruch für den Lebensweg aus. Eine gute Hilfe zur Auswahl eines Spruches finden Sich hier.

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, ihr Kind oder sich selbst taufen zu lassen, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Gemeindebüro auf. Wenn ein Tauftermin gefunden ist, wird ein Termin für ein Taufgespräch mit dem Pfarrer/Diakon vereinbart.