Pfarrkandidat hält Probepredigt

Erstellt am 20.10.2015

Im Wahlverfahren um die erste Pfarrstelle in Bochum-Harpen hat sich das Presbyterium für einen Kandidaten entschieden - Michael Dettmann. Dieser war zuletzt Pfarrer in Witten und wird am 25. Oktober im Gottesdienst um 11 Uhr eine Probepredigt halten, zu der alle Gemeindeglieder herzlich eingeladen sind. Auch beim anschließenden Gemeindefrühstück bietet sich die Gelegenheit, den Kandidaten persönlich kennenzulernen.

Portrait Michael Dettmann

Familie: verheiratet mit Silke Nierhoff-Dettmann

Werdegang:
Studium in Bochum und Münster, Vikariat in der Evangelischen Kirchengemeinde Ickern (Kirchenkreis Herne), Entsendungsdienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Oer-Erkenschwick (Kirchenkreis Recklinghausen)
2002-2009 Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Herbede (Kirchenkreis Hattingen-Witten)
seit 2010: Pfarrer bei der Creativen Kirche im Kirchenkreis Hattingen-Witten im Rahmen eines Pilotprojektes der Evangelischen Kirche von Westfalien zu "Gemeinden in neuer Form"

Hobbys: Fliegenfischen auf Lachs und Fotografie

Was hat Sie dazu bewegt, sich in Harpen auf die Pfarrstelle zu bewerben?

Ihre begeisterte Beschreibung der Gemeindesituation, das gabenorientierte Denken und besonders die wertschätzende Sprache über die sich in der Gemeinde Harpen einbringenden Menschen in der der Stellenausschreibung. Die beeindruckende Kirche, die trotz ihres Alters sehr viele Möglichkeiten der Gottesdienstgestaltung zulässt.

Was können Sie besonders gut?

Ich höre gerne Menschen zu und bin interessiert an Lebensgeschichten. Ich predige sehr gerne. Da ich selbst sehr viel der Jugendarbeit zu verdanken habe, bringe ich mich auch da gerne ein.

Wie sind Sie dazu gekommen, Pfarrer zu werden?

Durch die Jugendarbeit meiner Kirchengemeinde in Datteln. Die Zeit war sehr prägend und ich wuchs schnell in die Teams um Kindergottesdienst, Teens-Treff  und Jugendfreizeit hinein. Nach „Daktari" und Rockstar stand der Berufswunsch „Pfarrer" bei mir schon sehr früh fest.