Neue Nutzung für das Markushaus

Erstellt am 02.03.2015

Das ehemalige Gemeindezentrum Markushaus am Rosenberg wird künftig wieder in Betrieb genommen – allerdings nicht von der Kirchengemeinde und auch nicht als Gemeindezentrum. Nachdem das Haus ja bereits im Jahr 2010  für die Gemeindenutzung aufgeben und die Aktivitäten der Gemeinde umgezogen sind in die Tagesstätte des Altenzentrums Rosenberg (ein Haus der Diakonie), steht das Obergeschoss des Markushauses seit inzwischen über vier Jahren leer. Es hat kurzfristige Vermietungen an freikirchliche Gemeinden gegeben, aber eine langfristige Perspektive fehlte. Nun gibt es Entwicklungen: Frank Weyhofen wird das Markushaus übernehmen und dort eine Tagespflege für errichten: Senioren und Hilfebedürftige können dort tagsüber betreut und beschäftigt werden. Die Angehörigen können Sie morgens dorthin bringen und abends wieder abholen. Die Räumlichkeiten eignen sich hervorragend für diese Arbeiten, es sind nur überschaubare Umbau-Arbeiten notwendig. Frank Weyhofen, der in Bochum bereits mehrere unterschiedliche Pflegeeinrichtungen betreibt, hatte daher großes Interesse am Markushaus und es nach langen Verhandlungen, bei denen die Kirchengemeinde vom Immobiliendienst der Sparkasse, einem vereidigten Immoblilien-Sachverständigen, dem Kreiskirchenamt und dem Landeskirchenamt intensiv beraten und begleitet wurden, verkauft. Die wichtigen kirchlichen Gegenstände aus dem Gottesdienst-Raum sind bereits ausgeräumt und „unter Dach und Fach“: Die Taufschale ist als Dauerleihgabe nun in der Kapelle der JVA- Krümmede, worüber sich nicht nur der ehemalige Pfarrer der Harpener Kirchengemeinde Burghard Boyke, jetzt JVA-Pfarrer, freut. Der Ambo wird in der St. Vinzentius-Kirche aufbewahrt, Kerzenständer, Altarkreuz und Bibel sind im Altenzentrum Rosenberg. Orgel und Klavier sind mit Hilfe des Orgelsachverständigen der Evangelische Kirche von Westfalen an eine Kirchengemeinde in Espelkamp (Ostwestfalen) verkauft worden: Die Orgel wird dort künftig in der Friedhofskapelle Isenstedt zu hören sein, weil die alte Orgel dort durch ein Feuer in der Friedhofskapelle zerstört wurde.  Viele weitere Elemente aus dem Markushaus wurden in das Gemeindehaus an der St. Vinzentius-Kirche verbracht.

Das Presbyterium ist froh, dass das Markushaus einer Nutzung zugeführt wird, die mit den Grundsätzen unserer kirchlichen Arbeit übereinstimmt: Die diakonischen Aufgaben sind Hauptaufgaben des kirchlichen Handelns.

Die Tagespflege am Rosenberg bietet ein breites Spektrum an Angeboten für hilfe- und pflegebedürftige Senioren und ihre Angehörigen an: in strukturierten Tagesabläufen wird ein Höchstmaß an individueller Betreuung und Unterstützung geboten, die weitest gehend von den Pflegekassen finanziert werden . Weitere Informationen dazu geben wir gerne bei der Pressekonferenz am 3. März 2015 sowie beim Tag der Offenen Tür am 15. März 2015, im ehemaligen Markushaus, Rosenbergstraße 5, 44805 Bochum.