Harpener beim höchsten Alpen-Kreuzweg

Erstellt am 18.09.2016

Es war schon eine stattliche Harpener Mannschaft, die Anfang August zum „Finale“ im fernen Osttirol mit Kraxe, schweren Bohrmaschinen und Befestigungstechnik hantierten. Nach knapp einem Jahr ist eine Idee vollendet: Einige Gipfelkreuze unterhalb des Großvenedigers wurden verbunden – der höchste Kreuzweg der Alpen ist fertig. Das Foto zeigt unsere Gemeindemitglieder Simon und David Schiske (1. und 2. von rechts).

Mit dabei war auch unser Presbyter Alfred Schiske, der sich freuen würde, wenn sich möglichst viele Gemeindemitglieder zur Bochumer „Erstbegehung“ Anfang Oktober aufraffen könnten.

Hier das Angebot des Stadtsportbundes (ohne die Kosten für An- und Rückreise):

Unter dem Titel „Pilgern auf hohem Niveau“ bietet der Stadtsportbund eine Begehung des „Höchsten Kreuzwegs der Alpen“ an, an dem auch Laien teilnehmen können. Die Führung ist geplant vom 1. bis 7. Oktober. Start und Ziel: Prägraten im Nationalpark Hohe Tauern (395 Euro inkl. Übernachtungen). Info: Rüdiger Edling 0234 / 96 13 972.

Geplant ist eine Harpener Pilgertour mit dem Kirchenbus – die Fahrtkosten pro Person für Hin- und Rückfahrt einschl. Maut liegen bei 30 Euro/Person.

Wer noch unsicher ist und mehr wissen möchte, der kann sich vorab bei Alfred Schiske, Tel. 0234/23 33 90 melden.